Rotablation

Sie befinden sich hier:

Rotablation

Die Rotablation kommt zum Einsatz, wenn durch eine normale Aufweitung eines verengten Herzkranzgefäßes keine vollständige Beseitigung der Engstelle gelingt. Meist ist dies bei sehr harten Plaques der Fall. Dabei wird versucht die Kalkplaque mittels eines kleinen rotierenden Bohrkopfes abzutragen. Die entstehenden Abriebpartikel sind so fein, daß sie keinen Schaden anrichten können.